Informationen über Dogfrisbee | Discdogging | Hundefrisbee

Dogfrisbee auch Hundefrisbee oder Discdogging genannt ist eine aufregende Sportart voller Möglichkeiten. Hier auf dieser Seite findest du wichtige Informationen rund ums Dogfrisbee in Österreich

Über DogFrisbee Trainingsmöglichkeiten
Was ist Dogfrisbee?

Über Dogfrisbee

Dogfrisbee ist eine Hundesportart die ihren Ursprung in den USA hat. Ein junger Mann namens Alex Stein wollte der Welt zeigen wie gut sein Whippet Ashley Frisbee spielen kann, kletterte in der Pause bei einem Baseballspiel über die Absperrung und zeigte dem vollen Stadion seine atemberaubende Dogfrisbee-Show. Sogar die Kameras des NBC waren auf ihn gerichtet. Er wurde von den Security festgenommen und verlor im Menschenrummel seinen treuen Hund.

Zum Glück fand ein Jugendlicher den Whippet und brauchte ihn zu Alex zurück. Nun interessierte sich eine Agentur für Alexs Dogfrisbee-Show. Er trat in zahlreichen Talkshows mit seinem Hund auf und wurde zu den Frisbee World Championships eingeladen und zeigte seine Show in der Halbzeit von Baseballspielen. Im Jahre 1975 wurde Dogfrisbee (Minidistance) bei den World Frisbee Championships aufgenommen.

Von dem Zeitpunkt an verbreitete sich Dogfrisbee immer mehr. Heute gibt es beinahe auf der ganzen Welt Dogfrisbeespieler. In Österreich hat sich eine kleine Gemeinde gebildet, die Dogfrisbee spielt. Allerdings ist Dogfrisbee in Österreich leider noch eine unbekannte Randsportart.
Die meisten Menschen stellen sich unter Dogfrisbee ein einfaches der Hund fängt die Frisbee aus der Luft vor und finden den Gedanken erstmal ganz schön langweilig.
Weit gefehlt! Dogfrisbee ist viel mehr als das! Es stehen eine Vielzahl von verschiedenen Disziplinen und Spielen zur Auswahl.

Das Herzstück der meisten Dogfrisbeeturniere ist jedoch die Disziplin Freestyle. Beim Freestyle zeigen Hund und Mensch eine zweiminütige selbst ausgedachte Freestyle Kür zur Musik ihrer Wahl. Eine Freestyle Kür besteht im wesentlichen aus verschiedenen Würfen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, Tricks des Hundes, Übersprünge über den Körper des Menschen, Absprünge vom Körper des Menschen. Die Spieler dürfen alles zeigen was sie möchten so lange sie den Hund nicht gefährden.

Dadurch, dass keine Kür der anderen gleicht und aufgrund der Tatsache, dass zu Musik gespielt wird ist Dogfrisbee Freestyle sehr ansprechend und abwechslungsreich für Zuschauer.

Dogfrisbee ist eine Hundesportart die ihren Ursprung in den USA hat. Ein junger Mann namens Alex Stein wollte der Welt zeigen wie gut sein Whippet Ashley Frisbee spielen kann kletterte in der Pause bei einem Baseballspiel über die Absperrung und zeigte dem vollen Stadion seine atemberaubende Dogfrisbee-Show. Sogar die Kameras des NBC waren auf ihn gerichtet. Er wurde von den Security festgenommen und abgeführt und verlor im Menschenrummel seinen treuen Hund.

Zum Glück fand ein Jugendlicher den Whippet und brauchte ihn zu Alex zurück. Nun interessierte sich auch eine Agentur für Alexs Dogfrisbee-Show. Er trat in zahlreichen Talkshows mit seinem Hund auf und wurde zu den Frisbee World Championships eingeladen und zeigte seine Show in der Halbzeit von Baseballspielen. 1975  wurde Hundefrisbee (Minidistance) bei den World Frisbee Championships aufgenommen.

 

Von dem Zeitpunkt an verbreitete sich die Sportart immer mehr. Heute gibt es beinahe auf der ganzen Welt Dogfrisbeespieler. Auch in Österreich hat sich eine kleine Gemeinde gebildet, die Dogfrisbee spielt. Allerdings ist Dogfrisbee in Österreich leider noch eine unbekannte Randsportart.

 

Die meisten Menschen stellen sich unter Dogfrisbee ein einfaches der Hund fängt die Frisbee aus der Luft vor und finden den Gedanken erstmal ganz schön langweilig.

 

Weit gefehlt! Diese Sportart bietet viel mehr als das! Es gibt eine Vielzahl von tollen Disziplinen und Spielen.

Das Herzstück der meisten Dogfrisbeeturniere ist jedoch die Disziplin Freestyle. Beim Freestyle zeigen Hund und Mensch eine 2 minütige selbst ausgedachte Freestyle Kür zur Musik ihrer Wahl. Eine Freestyle Kür besteht im wesentlichen aus verschiedenen Würfen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, Tricks des Hundes, Übersprünge über den Körper des Menschen, Absprünge vom Körper des Menschen. Die Spieler dürfen alles zeigen was sie möchten so lange sie den Hund nicht gefährden.

 

Dadurch dass keine Kür der anderen gleicht und aufgrund der Tatsache, dass zu Musik gespielt wird ist Dogfrisbee  Freestyle sehr ansprechend und abwechslungsreich für Zuschauer.

Dogfrisbee ist eine Hundesportart die ihren Ursprung in den USA hat. Ein junger Mann namens Alex Stein wollte der Welt zeigen wie gut sein Whippet Ashley Frisbee spielen kann kletterte in der Pause bei einem Baseballspiel über die Absperrung und zeigte dem vollen Stadion seine atemberaubende Dogfrisbee-Show. Sogar die Kameras des NBC waren auf ihn gerichtet. Er wurde von den Security festgenommen und abgeführt und verlor im Menschenrummel seinen treuen Hund.

Zum Glück fand ein Jugendlicher den Whippet und brauchte ihn zu Alex zurück. Nun interessierte sich auch eine Agentur für Alexs Dogfrisbee-Show. Er trat in zahlreichen Talkshows mit seinem Hund auf und wurde zu den Frisbee World Championships eingeladen und zeigte seine Show in der Halbzeit von Baseballspielen. 1975  wurde Hundefrisbee (Minidistance) bei den World Frisbee Championships aufgenommen.

 

Von dem Zeitpunkt an verbreitete sich die Sportart immer mehr. Heute gibt es beinahe auf der ganzen Welt Dogfrisbeespieler. Auch in Österreich hat sich eine kleine Gemeinde gebildet, die Dogfrisbee spielt. Allerdings ist Dogfrisbee in Österreich leider noch eine unbekannte Randsportart.

 

Die meisten Menschen stellen sich unter Dogfrisbee ein einfaches der Hund fängt die Frisbee aus der Luft vor und finden den Gedanken erstmal ganz schön langweilig.

 

Weit gefehlt! Diese Sportart bietet viel mehr als das! Es gibt eine Vielzahl von tollen Disziplinen und Spielen.

Das Herzstück der meisten Dogfrisbeeturniere ist jedoch die Disziplin Freestyle. Beim Freestyle zeigen Hund und Mensch eine 2 minütige selbst ausgedachte Freestyle Kür zur Musik ihrer Wahl. Eine Freestyle Kür besteht im wesentlichen aus verschiedenen Würfen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, Tricks des Hundes, Übersprünge über den Körper des Menschen, Absprünge vom Körper des Menschen. Die Spieler dürfen alles zeigen was sie möchten so lange sie den Hund nicht gefährden.

 

Dadurch dass keine Kür der anderen gleicht und aufgrund der Tatsache, dass zu Musik gespielt wird ist Dogfrisbee  Freestyle sehr ansprechend und abwechslungsreich für Zuschauer.